Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Zu Besuch beim TagesTreff für Wohnungslose

Ich bin spontan zum TagesTreff gefahren, wo ich mir eine der Küchenfeen geschnappt habe. Gemeinsam sind wir zum nahegelgenen Supermarkt gegangen und haben Lebensmittel eingekauft. Essen, was Bedürftigen gekocht und angeboten wird. Zusätzlich habe ich Mund, und Nasenmasken sowie Handschuhe, Mützen und warme Socken als Spende übergeben.

Was ist der TagesTreff in der Weitlingstr. in Lichtenberg?

In Berlin wird die Zahl wohnungsloser Menschen auf derzeit 60.000 Personen geschätzt. Wohnungslosigkeit stellt ein enormes soziales Problem dar. Folge einer nicht nur vorübergehenden Obdach- bzw. Wohnungslosigkeit ist unter anderem die sich deutlich verschlechternde psychische und psychosoziale Verfassung der Betroffenen.

Eine ganzheitliche Verbindung von niedrigschwelliger und zu festen Zeiten erreichbarer sozialer und medizinischer Versorgung, die zudem durch die Ausgabe von Mahlzeiten und Kleidungsstücken sowie durch eine sozialpflegerische Betreuung begleitet wird, ist seit Jahren im TagesTreff für Wohnungslose und Bedürftige "MUT zur Nachbarschaft" im Bezirk Lichtenberg sichergestellt.

Sie bieten den primär auf der Straße lebenden Menschen, welche in der Regel nicht krankenversichert sind und daher das gesundheitliche Regelsystem nicht nutzen können, deren Unterstützung an.  Dafür stehen ihnen Allgemeinmediziner sowie Zahnärzte zur Verfügung.

Der Tagestreff setzt sich für die Wiedereingliederung bedürftiger Menschen ein, damit diese im besten Fall wieder in der Lage sind, ein geregeltes und eigenständiges Leben führen zu können. Die Menschen, die nicht in der Lage sind, sich selbst zu versorgen, sind auf Hilfe angewiesen.